Anton Koch - Rotwild

Rotwild Zucht und Verkauf in der Südweststeiermark

Anton Koch ist seit vielen Jahren erfahrener Jäger sowie Aufsichts- und Jagdpächter in der Südweststeiermark, im Gebiet der Koralpe. Er verkauft Rotwild an Züchter in ganz Europa. Beim Verkauf werden die strengen EU-Richtlinien für Tierexporte gewissenhaft eingehalten. Preise werden nach Absprache festgelegt. Gerne informieren wir Sie näher. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Bilder aus unserem Gehege


Über das Rotwild

Das Rotwild lebt in großen zusammenhängenden Wäldern, bevorzugt Mischwälder, unterbrochen durch Steppen bzw. Äsungsflächen. Es führt ein Leben im Rudel, das aus dem Hirsch, Tier, dem Kalb und dem Schmaltier oder Schmalspießer besteht.

In der Auswahl der Äsung ist das Rotwild nicht sehr wählerisch, es nimmt von Gräsern, Kräutern und Bucheckern bis hin zu Knospen, Getreide, Rüben und Kartoffeln fast alles.

Das Rotwild wird auch als Edelwild bezeichnet. Dies wegen seines harmonischen und edlen Körperbaus. Die Tiere sind kräftig, die Muskulatur der schlanken Läufe ist stark mit Sehnen durchzogen. Das gestreckte Haupt sitzt auf einem langen Träger. Die relativ langen Lauscher sind außen mit grauen kurzen Haaren und innen mit längeren hellen Haaren ausgestattet.

In den ersten Lebensmonaten ist das Rotwild rötlich-braun gefärbt mit weißen Tupfen (Kälbertupfen) in der Decke. Die ausgewachsenen Tiere sind im Sommer hirschrot, mit kurzen Grannenhaaren. Im Winter ist die Decke des Rotwilds graubraun gefärbt und Grannenhaare werden länger und dichter.

Der Hirsch verliert zwischen Februar und März das Geweih, es wird durch ein stärkeres ersetzt. Im Mai ist Setzzeit, das heißt im Rudel die Kälber geboren. Zwischen August und September ist beim Rotwild Hochzeit, die Hirschbrunft.

Zucht und Verkauf von Rotwild bei der Koralpe in der Südweststeiermark

Bildergalerie

top